Merkliste

Dalmatien - Juwel Kroatiens

Unsere Reise nach Dalmatien

Wir betreten unser Hotelzimmer im Hotel Ivan, ziehen den Vorhang zurück und trauen unseren Augen kaum… ein goldener Bus fährt vor! Sofort erinnern wir uns, warum wir hier sind.

Auch im Jahr 2016 überzeugten wir uns von der guten Qualität unserer Partnerhotels und unsere Reise führte uns nach Kroatien in die Region Dalmatien. Waren Sie schon einmal in diesem unglaublich vielfältigen Land, welches sich von Istrien im Norden bis hinunter nach Dubrovnik erstreckt? Wenn nicht, wird Sie sicherlich unser Bericht überzeugen. Kroatien verzaubert mit kristallklarem Wasser, das in der Sonne tausende Diamanten hervorzaubert; mit dem Charme der mittelalterlichen Städte; mit Oasen unberührter Natur und mit angenehm gastfreundlichen Menschen, die dort leben.

Im Falkensteiner Club Funimation Borik in Zadar starteten wir unsereHotelbesichtigungstour. Direkt am Kieselstrand gelegen, bietet dieses familienfreundliche Hotel ein äußerst reichhaltiges Frühstück, zweckmäßig eingerichtete Zimmer und einen ansprechenden Wellnessbereich auf 2.500 m². Die historische Altstadt von Zadar erreichten wir vom Yachthafen aus mit einem kleinen Ruderboot. Besonders beeindruckend ist hier die weltweit einzigartige Meeresorgel. Die aufkommende Meeresströmung sowie der vorherrschende Wind entlocken der Meeresorgel zauberhafte Klänge und wir verweilen für einen Moment.
Entlang der Küstenstraße gen Süden – immer begleitet von reizvollen Aussichten: rechter Hand zeigen sich einige der insgesamt mehr als 1.000 kroatischen Inseln, linker Hand erstreckt sich der Naturpark Vransko jezero mit dem größten See Kroatiens – führte uns unsere Reise nach Šibenik. Ein kurzer Stopp an der Kurabrücke mit atemberaubendem Blick über den Fluss Krka, der zum gleichnamigen Nationalpark mit den berühmten Wasserfällen führt, und die Stadt Šibenik, die u. a. für ihre Kathedrale des Hl. Jakobs (UNESCO Weltkulturerbe) bekannt ist, lässt uns bereits jetzt schon ahnen, welche grandiosen Ausblicke uns in diesem Land noch erwarten. Ständiger Begleiter auf dieser Fahrt sind unsere Kameras, die sich mehr und mehr mit schönen Erinnerungen füllen. Auch unsere Häupter sollten während der drei Nächte gebettet werden und so erreichten wir das Solaris Beach Resort, das sich ca. 6 km von Šibeniks Altstadt entfernt, befindet. Dieses umfasst insgesamt fünf 3- bis 4-Sterne-Hotels sowie mehrere Restaurants und (Beach-) Bars. Die Ferienanlage verteilt sich auf einem weitläufigen Gelände inmitten eines Pinien- und Kiefernwaldes, und verfügt über fünf attraktive Strände auf 4 km langer Küste sowie über einen Campingplatz, Yacht-Marina, Aquapark, Ausflugsschiff, Minimarkt und verschiedenen Sportmöglichkeiten.
Wohin nun zuerst gehen bei dieser Vielfalt? Also verschafften wir uns erst einmal einen Überblick und spazierten auf Naturstein gepflasterten Wegen durch diese abwechslungsreiche Parkanlage. Ob ein Cocktail im Piratenschiff, ein Tänzchen in einer der vielen (Beach-) Bars oder ein regionaltypisches Abendessen im authentischen Dalmatinischen Dorf – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Langweilig wird es hier auch an Freizeittagen nicht, z. B. wartet am Anlegesteg des Hotel Ivan auf interessierte Seefahrer die Galeere, mit der Sie die Inselgruppe der Kornaten, den Nationalpark Krka oder den Ausblick auf die Stadt Šibenik genießen können.
Mit all den tollen Eindrücken bezogen wir nun im Hotel Ivan unsere Zimmer und genossen anschließend das schmackhafte Abendbuffet auf der Restaurantterrasse. Besonders die frisch zubereitete Pizza hatte es uns angetan.

Am nächsten Morgen, bei aufgehender Sonne, genossen wir das reichhaltige Frühstück mit frischem Obst und einem vom Koch zubereiteten Omelette. Anschließend starteten wir unsere 1,5-stündige Fahrt durch die wunderschöne Karstlandschaft ins beschauliche Tucepi. Hier befindet sich das Hotel Laurentum, das Sie in unserem Premium Katalog finden. Dieses ist klein aber fein und besticht durch seinen individuellen Charme. Mit nur 43 Zimmern haben Sie einen garantierten Blick auf die blaue Adria und die Insel Brac. Im Gegensatz dazu beeindruckt die imposante Kulisse des Biokovo Gebirges. Die Strandpromenade, die direkt an diesem Hotel entlang führt, sowie der kleine Yachthafen laden mit gemütlichen Cafés und kleinen Geschäften zum Flanieren ein.
Etwas „lauter“ geht es dagegen im Nachbarort Makarska zu, wo sich das Hotel Meteor befindet. Auch hier verfügen die 270 Zimmer über einen Balkon und Meerblick. Besonders hervorzuheben ist das Hallenschwimmbad mit einem 25-Meter-Becken, in dem Sie Ihre Bahnen ziehen können.

Auf unserem Weg nach Split erwartete uns schon Maida, die sehr aufgeschlossene Rezeptionistin des Hotels Le Méridien Lav Split. Sie führte uns durch das weitläufige Hotel mit angrenzendem Yachthafen. Die äußerst großzügigen und maritim eingerichteten Zimmer, die vielfältigen kulinarischen Angebote sowie der herrliche Wellnessbereich mit kombiniertem Innen- und Außenpool laden zum Verweilen ein. Dieses Hotel erleben Sie bei unserer Premiumrundreise „Balkan und Adria”. Trotz eines heftigen Gewittergusses besichtigten wir Split, die Hauptstadt Dalmatiens. In der ehemaligen römischen Kolonie, an die der um 300 n. Chr. erbaute Diokletianpalast erinnert, ließen wir einfach die historischen Zeugnisse auf uns wirken und erfrischten uns in einem der vielen gemütlichen Cafés bei leckerem Eis und regionaltypischem Strudelgebäck. Zwanzig Kilometer westlich von Split verzauberte uns der historische Stadtkern von Trogir – eine weitere Perle der Adria. Unsere Inselhüpfer erwartet hier in den Herbstmonaten die vom RCC gecharterte Motoryacht, mit der Sie die grandiose Inselwelt Dalmatiens erkunden können. Entdecken Sie in den verwinkelten Altstadtgassen dieses romantische Kleinod an kroatischer Gastfreundschaft. Ein besonderer Tipp von uns: Besuchen Sie unbedingt eine der zahlreichen Konobas mit dalmatinischen Fleisch- und Fischgerichten.

Wir können diesen Bericht nicht beenden, ohne ein Wort über Primošten verloren zu haben. Dieses ehemalige Fischerdorf hat uns ganz besonders fasziniert. Auf einer Halbinsel gelegen, besticht die Altstadt durch ein Labyrinth aus engen Gassen. Hoch oben thront die Kirche Sv. Juraj, die von einem Friedhof umgeben ist – ein einmaliger Ausblick auf die umliegende Inselwelt wird auch Sie begeistern!

Nun haben Sie die Qual der Wahl – für welche Reise nach Kroatien werden Sie sich entscheiden? Die meisten Eindrücke von unserer Stippvisite erwarten Sie bei der Reise „Dalmatiens Schätze“. Aber auch auf den Reisen „Höhepunkte Kroatiens“, „Perlen der Adria“ und „Mandarinenernte“ sowie die Premium Reisen „Balkan & Adria“ und „Mandarinenernte“ werden Sie vieles von uns Erlebtes wiederentdecken.

Do vid-enja Hrvatska!

Ein Bericht von Stefanie Schmöckel (Einkauf des RCC) & Angela Mydlak (Kundendienst des RCC)

 

RCC-Bus vor dem Hotel Ivan
Stefanie Schmöckel & Angela Mydlak