Merkliste

So schön war die herbstliche Steiermark

© JFL Photography - Fotolia
© JFL Photography - Fotolia

Ein Dank an die Reiseleitung

Ein Hoch auf unsere Reiseleiterin Wisgard [Roscher] und ein Hoch auf unseren Busfahrer Dieter [Koalick]. Das haben sie sich verdient, denn durch ihre Planung und klasse Organisation sind die Höhepunkte der Steiermark auch zu unseren Höhepunkten geworden.

Die Fahrt nach Hallstatt und die Rundfahrt mit dem Schiff auf dem Hallstätter See, das Wetter hätte nicht besser sein können. Dann das Schloss Trautenfels mit dem Sektempfang – das hat zum Schloss gepasst! Auch die Fahrt nach Admont – früh war es etwas neblig, aber beim Erzbergblick war wieder eine gute Sicht. Mit der Fahrt zum Dachstein haben wir Kaiserwetter erwischt und hatten fantastische Fernsicht. Die Idee, den Abstecher zur Sonnenbergalm zu machen, war klasse und wurde von allen Gästen befürwortet. Dort haben wir nicht nur den Blick in die Natur und die Sonne genossen, sondern auch die Spezialitäten der steirischen Bauernküche. Mit Graz, der steirischen Landeshauptstadt, absolvierten wir den letzten Höhepunkt unserer Reise.

Nun zum „Kapitän der Landstraße“, Busfahrer Dieter. Kapitän ist zu tief gestapelt – er hat mehr verdient! Er beherrscht seinen Bus, „die Wilde Hilde“ wie kein anderer: ob an den steilen Anstiegen und den Kehren zum Dachstein, die schmalen Straßen durchs Gesäuse oder die engen Gassen in den kleinen Ortschaften. Auch der Stadtverkehr in Graz war für ihn ein Kinderspiel und die Autobahn fährt er im Schlaf. Aber sein Meisterstück musste er jeden Abend an der Einfahrt zum Hotel abliefern – was er mit Bravour absolvierte. Am Bus sind ja eine große Anzahl von Spiegeln, einige mehr als beim PKW, und trotzdem benötigte er zur Sicherheit manchmal noch ein zweites Augenpaar, weil ein Stein in der Einfahrt im Wege liegt. Das war dann der Part von Wisgard.

Roscher, Wisgard
Roscher, Wisgard
Koalick, Hans-Dieter
Koalick, Hans-Dieter

Nach dem Abstellen vom Bus geht die 2. Schicht los, Ordnung schaffen, reinigen. Da hat er die Unterstützung von Wisgard. Damit nicht genug, die großen Busfenster hat er auch noch geputzt, damit er und wir am nächsten Tag wieder „Durchblick“ haben. Dieter beherrscht nicht nur die „Wilde Hilde“ sondern, er hat eine sichere und vorausschauende Fahrwiese, wenn auch der Bus einige „selbstständige Bremsversuche“ [ein automatischen Sicherheitsbremssystem; Anmerkung der Redaktion] gemacht hat. Wir möchten Dieter unseren Dank aussprechen und „adeln“ ihn zum „Ritter aller Verkehrswege“.

Unsere Wisgard ist eine fleißige und umtriebige Reiseleiterin. Das hat sie zusammen mit Dieter bei der Planung und Organisation unserer Reise gezeigt, denn wir waren immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Sie kümmerte sich um die Sorgen und Problemchen der Reisegäste. Da wurden Medikamente organisiert, die mit einer Taxe geliefert wurden. Sie berücksichtigte Wünsche von Gästen, die nicht mit zu den Ausflugszielen fahren wollten. Sie hatte auch mit Dieter einen sehr schönen Platz zum Sektempfang ausgesucht und mit viel Mühe vorbereitet. In Graz musste sie sich wegen eines Fehlers des Verkäufers am Aufzug, den A… aufreißen, um die neuen Tickets an uns auszugeben. Sie hat es geschafft, war aber auch geschafft! Obwohl sie gestresst war, zur Abfahrt von Graz war davon nichts mehr zu merken und sie hatte ihre Lockerheit wieder. Wisgard hat immer klare und verständliche Ansagen gemacht und damit die Reisegruppe „im Griff“! Ich glaube, wir waren pflegeleicht.

Die Versorgung aus der Bordküche hat richtig gut funktioniert und war lecker. Auch hier arbeiteten beide, Wisgard und Dieter als tolles Team. Wir möchten uns bei diesem Traum-Team für die schönen Tage und ihre Arbeit ganz herzlich bedanken. Es waren erlebnisreiche Tage, die wir so schnell nicht vergessen werden. Es waren nicht nur Höhepunkte in der Steiermark, sondern auch ein echter Goldener Herbst.

Bleiben Sie alle gesund und vielleicht sehen wir uns bald einmal wieder.

Im Namen aller Reisegäste
Familie Kühnel