Merkliste
Rumänien

Große Rumänienrundreise

Nächster Termin: 10.05. - 21.05.2021 (12 Tage)

Genießen Sie diese erlebnisreiche Rundreise und entdecken Sie Rumänien, so wie Sie es nie zuvor erlebt haben. Reisen Sie aus Bukarest ins bekannte Siebenbürgen mit den Legenden, märchenhaften Landschaften, idyllischen Dörfern und freundlichen Menschen. Lernen Sie mehr über die noch unbekannte Region Maramures mit dem einzigartigen „Fröhlichen Friedhof“ sowie den Holzkirchen und erforschen Sie das unberührte Donaudelta.

Hotel Königin Elisabeth

12 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.198,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
10.05. - 21.05.2021 (Rumänienrundreise)
12 Tage
Doppelzimmer, HP, LA
Belegung: 2 Personen
1.198,00 €
10.05. - 21.05.2021 (Rumänienrundreise)
12 Tage
Einzelzimmer, HP, LA
Belegung: 1 Person
1.402,00 €

So reisen Sie

1. Tag: Anreise nach Budapest
Abfahrt in Cottbus um 04.00 Uhr. Über Prag und Bratislava erreichen Sie am Abend Ihr Hotel in Budapest zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: „Fröhlicher Friedhof“ in Sapanta
Weiterreise nach Rumänien. Hier sehen Sie Einflüsse aus Ost und West, eine kulturelle und sprachliche Vielfalt, wie man sie selten erlebt. Sie erreichen den Grenzübergang Petea, treffen Ihre Reiseleitung für die nächsten Tage und fahren zum „Fröhlichen Friedhof“ nach Sapanta, der bekannt ist für die bunt bemalten Holzkreuze, die die Gräber schmücken. Übernachtung in Sighetul Marmatiei.

3. Tag: Holzkirchen & Kloster Voronet
Die Region Maramures ist für die gut erhaltenen Traditionen, idyllischen Dörfer und freundlichen Menschen bekannt. Besonders auffällig sind die Holzkirchen mit ihren hohen Türmen und den Schinkeldächern. In Barsana und Bogdan Voda sehen Sie diese einzigartige Holzarchitektur. Anschließend besuchen Sie das bekannte Kloster Voronet, auch „Sixtinische Kapelle des Ostens“ genannt. Die Außenfresken haben ein intensives Blau, welches in Rumänien als Voronet-Blau bezeichnet wird. Übernachtung in Gura Humorului.

4. Tag: Richtung Donaudelta
Weiterfahrt in Richtung Donaudelta. Erstes Ziel ist das Kloster Agapia, ein rumänisch-orthodoxes Nonnenkloster. Danach kurzer Stopp am Marasesti-Mausoleum. Am Abend erreichen Sie Tulcea, das Tor zum Donaudelta, zur Übernachtung.

5. Tag: Schifffahrt im Donaudelta
Heute unternehmen Sie eine ausgiebige Schifffahrt durch das Donaudelta, eines der besterhaltenen Naturreservate Europas und UNESCO-Weltnaturerbe. Die Donaumündung ist ein Zufluchtsort für mehr als 300 Vogelarten, der größte Migrationsort für tausende Vögel, die in die Mongolei, nach Sibirien, Indien, Afrika, China und zurück fliegen. Genießen Sie die Natur vom Sonnendeck aus und beobachten Sie Kormorane, Reiher, Schwäne oder Pelikane. Das Mittagsessen wird an Bord serviert. Am Nachmittag kehren Sie nach Tulcea zurück, wo Sie Zeit für eigene Erkundungen haben.

6. Tag: Schwarzmeerküste
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Mamaia am Schwarzen Meer. Genießen Sie die Zeit am Strand, bis es nach Constanza, eine der ältesten Städte Osteuropas, weitergeht. Hier befindet sich der größte Hafen am Schwarzen Meer. Während einer Stadtführung sehen Sie den alten Ovidplatz mit dem Archäologischen Museum und die orthodoxe Kathedrale St. Peter und Paul. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Bukarest zur nächsten Übernachtung.

7. Tag: Bukarest – Burg Bran
Am Vormittag lernen Sie die rumänische Hauptstadt während einer Stadtführung kennen. Dabei sehen Sie das Parlamentsgebäude, den Platz der Revolution, den Triumphbogen, das Rumänische Athenäum oder das Königliche Schloss. Am Nachmittag besuchen Sie die mittelalterliche Burg Bran. Gebaut von den Kronstädter Sachsen im 14. Jh., ist sie heute als Dracula-Schloss berühmt. Übernachtung in Vulcan.

8. Tag: Schloss Peles – Kloster Sinaia – Kirchenburg in Prejmer – Brasov
Heute fahren Sie in den Wintersportort Sinaia, wo sich das Schloss Peles befindet. Mit wachsendem Einfluss der königlichen Familie in Rumänien wurde es immer wieder erweitert und verschönert. Danach besichtigen Sie das Kloster Sinaia, welches „Kathedrale der Karpaten“ genannt wird, sowie die Kirchenburg in Prejmer mit der Wehranlage aus dem 13. Jh. Zum Abschluss unternehmen Sie einen Stadtrundgang in Brasov mit der Schwarzen Kirche, dem größten gotischen Sakralbau Osteuropas.

9. Tag: Sighisoara – Kirchenburg in Biertan – Sibiu
Am Vormittag unternehmen Sie eine Stadtführung in Sighisoara. Dabei sehen Sie die Burg in der Mitte der Altstadt. Sie ist die besterhaltene Festung Siebenbürgens und steht deshalb auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Auffällig ist der mächtige 64 m hohe Uhrturm. Der weitere Weg führt bergauf zu einem langen, überdachten Holzgang, der historischen Schülertreppe von 1642. Tag für Tag müssen die Schüler noch heute 175 Stufen morgens hinauf und nachmittags heruntersteigen. Oben steht die deutsche Schule, ein Traditionsinstitut. Daneben befindet sich die Bergkirche, eines der Wahrzeichen der Stadt, sowie repräsentative Häuser der Burg, darunter das Geburtshaus Draculas. Auf Ihrem Weg nach Sibiu besichtigen Sie die Kirchenburg in Biertan, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Besonders die eindrucksvollen Verteidigungsmauern und der Hochaltar in der Kirche sind sehenswert. In Sibiu angekommen, sehen Sie Häuser, Türme, Gassen, Hinterhöfe, Plätze und Palais, die an die Architektur alter deutscher Städte erinnern. Am Kleinen und am Großen Ring der steinernen Wehranlagen bündeln sich die von altsächsischen Siedlern und unter der Habsburger Krone errichteten Sehenswürdigkeiten: die dreischiffige gotische Kirche, die orthodoxe Kathedrale als Nachbau einer byzantinischen Basilika und die Lügenbrücke, die der Sage nach zusammenbricht, wenn ein Lügner sie betritt. Anschließend fahren Sie in das nahe gelegene Dorf Sibiel, wo Sie ein traditionelles Abendessen inklusive Schnaps und Wein bei den Bergbauern erwartet.

10. Tag: Alba Iulia – Cluj Napoca
In Alba Iulia befindet sich die beeindruckende Vauban-Festung, die größte und besterhaltene dieser Art in Rumänien. Innerhalb der Festung sehen Sie die prächtige orthodoxe Kathedrale und die katholische Kathedrale St. Michael. Danach lernen Sie die größte Stadt Siebenbürgens, Cluj Napoca, bei einem Stadtrundgang kennen. Hier sehen Sie den Unionsplatz mit der imposanten St. Michaelskirche, aber auch den anderen bedeutenden Platz mit der wunderschönen orthodoxen Kathedrale und weiteren repräsentativen Gebäuden.

11. Tag: Oradea
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Oradea. Sehenswert sind die orthodoxe Mondkirche, der Palast Schwarzer Adler oder die barocke römisch-katholische Kirche St. Ladislaus. Anschließend geht es zur Grenze Bors, wo Sie sich vom rumänischen Reiseleiter verabschieden, und weiter nach Budapest, zur letzten Übernachtung Ihrer Reise.

12. Tag: Heimreise
Heute treten Sie die Heimreise an und erreichen Cottbus um 22.00 Uhr.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • RCC-Reisebegleitung
  • örtl., deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Grenze Rumänien
  • 11 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • 11 x Frühstücksbuffet
  • 9 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Abendessen mit Folkloreprogramm in einem traditionellen Altstadtrestaurant in Bukarest
  • 1 x traditionelles Abendessen bei den Bergbauern von Sibiel mit Wein & Schnaps
  • Rundreise & Eintritte lt. Reiseverlauf
  • Schifffahrt im Donaudelta (inkl. Mittagessen)

(weitere Eintritte nicht im Reisepreis enthalten)

12 Tage ab 1.198,00 €
Doppelzimmer, HP, LA
Jetzt Buchen

Unsere Empfehlungen