Merkliste
Frankreich

Französischer Charme in Midi-Pyrenäen

Rocamadour – Höhle von Padirac – Dordogne-Tal – Albi – Airbus Werk – Toulouse – Carcassonne – Nîmes – Avignon – Pont du Gard

Der „Midi“ steht für Süden, Sonne, ein gutes Glas Rotwein mit Freunden und natürlich für ein gutes Essen. Man denkt an Lavendelfelder und Kirschbäume, an Bruchsteinhäuser und Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Kurz gesagt, der „Midi“ ist das Sinnbild für das französische „art de vivre“. Die Römer bauten hier die antike Via Aurelia, die Christen folgten hier dem Jakobsweg und der Ingenieur Paul Riquet konstruierte den einmaligen Canal du Midi (UNESCO Weltkulturerbe).

Termine & Preise

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen ein Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: +49 355 38363200

So reisen Sie

1. Tag: Anreise nach Frankreich

Abfahrt in Cottbus um 06.00 Uhr. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Mulhouse zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Anreise Souilac

Vorbei an Dijon und Clermont-Ferrand erreichen Sie am Abend Ihr Hotel in Souillac für die nächsten drei Nächte.

3. Tag: Rocamadour – Höhle von Padirac

Nach dem Frühstück besichtigen Sie zunächst Rocamadour. Der faszinierende Pilgerort wurde stufenweise an einem Steilfelsen über der Alzou-Schlucht errichtet. Enge Gassen werden von hübschen alten Häusern gesäumt. Mitten im Dorf führt eine monumentale Treppe mit 233 Stufen zu einem Platz mit acht Kirchen und Kapellen, u. a. die Kapelle Notre Dame mit der kleinen Holzstatue der Schwarzen Madonna. Gehen Sie den Weg weiter, gelangen Sie zum oberen Schloss, dessen romantischer Bau Rocamadour überragt und von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick auf die Sakralbauten und die Alzou-Schlucht genießen können. Nur wenige Kilometer entfernt liegt die gewaltige, beeindruckende Höhle von Padirac, die ein unterirdischer Fluss in den weichen Kalkstein gegraben hat. 100 m unter der Erde befahren Sie den unterirdischen Fluss mit einem Boot und entdecken die riesigen Hallen.

4. Tag: Dordogne-Tal

Der heutige Tag ist dem Dordogne-Tal gewidmet, das als schönstes Flusstal Frankreichs gilt. Erster Stopp ist an der mächtigen Burg von Castelnaud, die Sie besichtigen. Die wunderbare Sicht von der Burg aus über das Dordogne-Tal wird Sie begeistern. Anschließend unternehmen Sie eine Bootsfahrt (Gabare) auf der Dordogne, bei der Sie in der Ferne noch weitere Schlösser sehen werden. Zum Abschluss dieser Tagesfahrt erwarten Sie die hängenden Gärten vom Schloss Marqueyssac. Dieser denkmalgeschützte historische Park (im italienischen Stil) erstreckt sich über 22 ha und bietet mehr als 6 km schattige Spazierwege, gesäumt von 150.000 kunstvoll von Hand beschnittenen Buchsbäumen.

5. Tag: Cordes-sur-Ciel – Albi

Heute verlassen Sie Rocamadour und fahren Richtung Süden. Im malerischen mittelalterlichen Dorf Cordes-sur-Ciel unternehmen Sie einen Stopp. Anschließend führt Sie Ihre Reise weiter zur „roten Stadt“ Albi, Geburtsort des berühmten impressionistischen Malers Toulouse-Lautrec. Das Bischofsviertel von Albi wurde 2010 in das Welterbe der UNESCO aufgenommen. Die erhaltene Altstadt wird vom Pont Vieux, den befestigten Ufern des Tarn, dem Bischofspalast La Berbie und der mächtigen Kathedrale Sainte Cécile, die sich wie ein Schiff aus Backsteinen über dem Fluss erhebt, geprägt. Danach führt Sie Ihre Reise weiter nach Castres, wo Sie die nächsten zwei Nächte verbringen.

6. Tag: Airbus Werke – Toulouse

Am Vormittag besuchen Sie die Airbus Werke in Toulouse, in denen der Airbus A380, das größte zivile Flugzeug der Welt, endmontiert wird. Auf dem 10 ha großen Gelände nehmen Sie an einer Führung teil, bei der Sie einen Blick von der Empore auf die gesamte Montagehalle erhaschen, die Halle der Fernmessungen besichtigen und einen naturgetreuen Nachbau des A380 inklusive Innenausstattung kennenlernen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Stadtführung in der „rosa Stadt“ Toulouse. Besonders sehenswert sind der prächtige Platz vor dem Rathaus Capitole, die Basilika Saint-Sernin (eine Etappe auf dem Jakobsweg nach Compostela), das Jakobiner-Kloster und die Patrizierhäuser der Renaissance. Sie können aber auch an einer Schifffahrt auf dem Canal du Midi teilnehmen, der die Stadt durchquert.

7. Tag: Carcassonne – Canal du Midi – Nîmes

Nach dem Frühstück entdecken Sie die UNESCO Weltkulturerbestadt Carcassonne. Die Katharerstadt ist die größte komplett erhaltene mittelalterliche Festung Europas. Über 40 Türme und kilometerlange bis zu 40 m hohe, mächtige Mauern umsäumen Carcassonne. Anschließend Bootsfahrt auf dem Canal du Midi, bevor Sie am späten Nachmittag die Stadt Nîmes erreichen. Einst durch die Römer eingenommen, besticht es heute durch ein reiches kulturelles Erbe wie z. B. das Amphitheater oder das Maison Carrée (ehemaliger römischer Tempel). Hier verbringen Sie die nächsten zwei Nächte.

8. Tag: Avignon – Pont du Gard

Tagesfahrt ins französische Hinterland. Ihr erster Stopp ist in Avignon. Nehmen Sie sich Zeit und spazieren Sie durch die Altstadt, werfen Sie einen Blick auf den berühmten Papstpalast und die Brücke St. Bénézet. Anschließend entdecken Sie das beeindruckende Aquädukt aus der Römerzeit, den Pont du Gard. Die Brücke beeindruckt schon allein durch ihre Höhe. Die drei Etagen sind sehr gut erhalten und geben einen Einblick in die Baukunst der Römerzeit.

9. Tag: Mulhouse

Leider müssen Sie sich heute von Südfrankreich verabschieden. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in Mulhouse zur Zwischenübernachtung.

10. Tag: Heimreise

Nach erlebnisreichen Tagen treten Sie heute die Heimreise an. Ankunft in Cottbus um 20.00 Uhr.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reiseleitung
  • RCC-Funk („Der Reiseleiter im Ohr“)
  • 9 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • 9 x Frühstücksbuffet
  • 9 x Abendessen
  • Rundreise lt. Ausschreibung
  • Eintritt & Führung & Bootsfahrt in der Höhle von Padirac
  • Eintritt Burg von Castelnaud
  • Bootsfahrt (Gabare) auf der Dordogne
  • Eintritt in die hängenden Gärten von Schloss Marqueyssac
  • Besichtigung von Cordes-sur-Ciel mit einem kleinen Zug
  • Eintritt & Führung in den Airbus Werken
  • Bootsfahrt auf dem Canal du Midi
  • Eintritt ins Museum Pont du Gard

(weitere Eintritte nicht im Reisepreis enthalten)

Unsere Empfehlungen