Merkliste
Italien

Faszination Süditalien

Sizilien, Kalabrien & Apulien in einer Reise entdecken

Nächster Termin: 12.10. - 24.10.2021 (13 Tage)

Erleben Sie den Süden Italiens auf einer spannenden Reise rund um die „Stiefelspitze“. Nach der Erkundung Genuas zum Auftakt bringt Sie die Fähre nach Sizilien, wo neben dem Besuch verschiedener kulturhistorisch bedeutsamer Stätten die Besichtigung des Vulkans Ätna auf dem Programm steht. Anschließend empfängt Sie Kalabrien mit einem atemberaubenden Küstenpanorama sowie einigen besonderen kulinarischen Genüssen, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. In Apulien sehen Sie schließlich weitere UNESCOWeltkulturerbestätten, bevor Sie reich an zahllosen Eindrücken in die Heimat zurückkehren.

Central Hotel Löwen

13 Tage
1 möglicher Termin
ab 1.498,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
12.10. - 24.10.2021 (Faszination Süditalien)
13 Tage
Doppelzimmer mit DU/WC + Doppelkabine innen, Betten unten, HP
Belegung: 2 Personen
1.498,00 €
12.10. - 24.10.2021 (Faszination Süditalien)
13 Tage
Doppelzimmer mit DU/WC + Doppelkabine außen, Betten unten, HP
Belegung: 2 Personen
1.513,00 €
12.10. - 24.10.2021 (Faszination Süditalien)
13 Tage
Einzelzimmer + Einzelkabine innen, HP
Belegung: 1 Person
1.736,00 €

So reisen Sie

1. Tag: Bodenseeregion
Abfahrt in Cottbus um 06.00 Uhr. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel in der Bodenseeregion zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Genua, Heimatstadt von Kolumbus
Vorbei an Liechtenstein und Mailand erreichen Sie am Nachmittag Genua. Genua ist eine Stadt, in der man leicht Fernweh bekommt. Es riecht nach „großer weiter Welt“. Das Mittelmeer ist allgegenwärtig und bestimmt den Alltag. Kolumbus begrüßt die Besucher Genuas vor dem Hauptbahnhof – dort hat die Stadt ihrem berühmtesten Sohn ein imposantes Denkmal gesetzt, welches ein guter Ausgangspunkt für einen Rundgang durch die quirlige Altstadt mit ihren engen Gassen, Hinterhöfen und Plätzen ist. Nach dem Abendessen nehmen Sie von Genua aus um 23.00 Uhr die Fähre nach Palermo.

3. Tag: Fährüberfahrt
Genießen Sie den heutigen Tag an Bord der Fähre, die Sie nach Sizilien bringt. Ankunft gegen 19.00 Uhr. Anschließend Fahrt in Ihr Hotel im Raum Cefalù.

4. Tag: Tal der Tempel – Villa Romana – Taormina
Am Vormittag entdecken Sie das als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnete Tal der Tempel bei Agrigent. Die Anlage, die schon Goethe schwärmen ließ, gilt neben der Akropolis in Athen als bedeutendste griechische Ausgrabungsstätte. Bestaunen Sie jahrtausendealte Monumente, bewundern Sie den gut erhaltenen Concordiatempel mit seinen 34 Säulen und schauen Sie sich das Wahrzeichen Agrigents, den Tempel der Dioskoren, aus der Nähe an. Am Nachmittag besichtigen Sie die Villa Romana del Casale. Das herrschaftliche, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Anwesen gilt als das „hervorragendste Beispiel einer römischen Luxusvilla“. Monumentale Bögen, grazile Springbrunnen, eine Flut von 45 Zimmern und feinste, sich auf über 3.500 m² erstreckende Fußbodenmosaike machen das Anwesen zu einem architektonischen Kleinod. Gegen Abend beziehen Sie Ihr Hotel im Raum Taormina für drei Nächte.

5. Tag: Ätna – Taormina
Am Morgen besichtigen Sie nach einer Fahrt durch die malerischen Landschaften Siziliens den Vulkan Ätna. Er ist mit 3.323 m der höchste und aktivste Vulkan Europas. Das Wahrzeichen Siziliens beherrscht optisch den gesamten Osten der Insel. Während in den oberen Regionen eine wüste Kraterlandschaft aus Lavagestein und vulkanischem Sand vorherrscht, finden sich in den unteren Zonen bis etwa 1.500 m Orangen-, Zitronen-, Oliven-, Feigen- und Pistazienbäume sowie unzählige blühende Gärten. Im Anschluss fahren Sie nach Taormina. Die auf den Ausläufern des Monte Tauro gelegene „Perle des Ionischen Meeres“ ist mit ihrem antiken Theater und der von türkisfarbenem Wasser umgebenen Isola Bella ein beliebtes Postkartenmotiv. Flanieren Sie durch die pittoresken Gässchen oder genießen Sie auf der weiß-schwarz gefliesten Piazza IX Aprile einen Espresso.

6. Tag: Syrakus
Tagesausflug nach Syrakus. Zuerst besichtigen Sie die archäologische Zone, welche der römische Dichter Cicero einst als „die größte und schönste aller griechischen Städte“ beschrieb. Das 15.000 Besucher fassende Theater, der 198 m lange Opferaltar und das für Seeschlachten ausgerüstete Amphitheater lassen erahnen, warum Cicero so von dieser legendären Stadt schwärmte. Danach erkunden Sie die malerische Altstadt auf der vorgelagerten Insel Ortygia während eines Stadtrundgangs. Besonders sehenswert sind das wehrhafte Normannenkastell Maniace, die prächtigen Palazzi und der weiß strahlende Dom. Nachdem Sie die Insel zunächst zu Fuß erkundet haben, genießen Sie nun die wunderschöne Stadtansicht bei einer Hafenrundfahrt.

7. Tag: Überfahrt nach Kalabrien – Reggio Calabria – Scilla
Nach dem Frühstück geht es entlang der sizilianischen Nordostküste nach Messina, wo Sie mit der Kurzfähre über die berühmte Meeresenge von Messina fahren und Kalabrien erreichen. Hier wartet bereits Ihre örtliche Reiseleitung auf Sie, um Ihnen die Stadt Reggio Calabria, die größte Stadt Kalabriens, zu zeigen. Besonders sehenswert sind hier die Kathedrale, das Castello Aragonese sowie der Stadtgarten Villa Comunale. Am Nachmittag bummeln Sie dann durch das idyllische Fischerstädtchen Scilla. Während ein Teil der Stadt festungsähnlich auf dem Hochplateau des kleinen Felsvorsprungs bis ins Innere reicht, scheinen einige Häuser durch die terrassenartige Bebauung ins Meer zu fallen. Danach fahren Sie ins malerische Tropea, wo Sie Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte beziehen.

8. Tag: Tagesausflug Tropea, Capo Vaticano & Pizzo
Der Tag beginnt mit einem Besuch der bezaubernden Ortschaft Tropea, bekannt als die „Perle des Tyrrhenischen Meeres“. Auf einer Felsklippe thronend erhebt sie sich direkt über den schönen Stränden Kalabriens und besticht durch ihr atemberaubendes Küstenpanorama. Die bunte Altstadt mit ihren unzähligen Geschäften, Cafés und Restaurants zeigt sich fast das ganze Jahr über von ihrer besten Seite und lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Nach der Besichtigung besuchen Sie einen Salamiproduzenten und freuen sich über die Verkostung von „Nduja“, einer sehr würzigen, weichen Rohwurst. Wenige Kilometer westlich von Tropea thront auf einem Felsvorsprung das Capo Vaticano. Von hier genießen Sie den Blick über die tiefblauen Weiten des Tyrrhenischen Meeres bis zu den Äolischen Inseln. Zum Abschluss der Rundfahrt besuchen Sie schließlich noch den verwinkelten Küstenort Pizzo, berühmt durch das „Tartuffo“, eine regionale Eisspezialität, welche der Trüffelpraline nachempfunden ist.

9. Tag: Matera
Heute fahren Sie nach Matera, eine der ältesten Städte der Welt. Lassen Sie sich von der Kultur der Stadt beeindrucken und bestaunen Sie die „Sassi von Matera“ – in Stein geschlagene Höhlensiedlungen, die seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Die charakterreiche Stadt diente bereits in zahlreichen Filmen als Kulisse, wie z. B. in „Die Passion Christi“ von Mel Gibson. Am Abend erreichen Sie Apulien und beziehen im Raum Alberobello für zwei Nächte Ihr Hotel.

10. Tag: Alberobello – Cisternino – Ostuni
Am Vormittag erkunden Sie Alberobello, das mit den sogenannten Trulli-Gebäuden zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. Die als Wahrzeichen Apuliens geltenden kegelförmigen Trulli-Dächer lassen sich überall auf Kirchen, Museen, aber auch auf gewöhnlichen Häusern finden und sind in dieser Form einzigartig. Spazieren Sie durch verwinkelte Gässchen, schauen Sie sich die ungewöhnliche Dachkonstruktion aus der Nähe an und erfahren Sie bei einer Führung den (steuersparenden) Grund für diese einzigartige Bauweise. Gegen Mittag Weiterfahrt nach Cisternino, einem kleinen, in den Hügeln gelegenen Städtchen mit einer herrlichen Fernsicht. Im autofreien Ortskern gibt es kleine Geschäfte mit sehr originellen Handarbeiten. Am Nachmittag besuchen Sie Ostuni, das aufgrund seiner weiß getünchten Häuser landläufig „die weiße Stadt“ genannt wird. Der Name kommt daher, dass früher alle Häuser mit weißer Farbe gestrichen waren. Rund um den Ortskern von Ostuni gibt es sehr viele Masserien, typische Bauernhöfe, welche vor allem Wein, Mandeln und Oliven produzieren und verarbeiten.

11. Tag: Bari – Castel del Monte – Vieste
Der Tag beginnt mit einer Stadtbesichtigung in Bari, der Hauptstadt Apuliens. Die pulsierende Hafenstadt fasziniert durch ihren Kontrast zwischen Tradition und Moderne. Bestaunen Sie imposante Bürgerhäuser und edle Geschäfte, bevor Sie in die engen, verwinkelten Gassen der historischen Altstadt eintauchen. Im Anschluss entdecken Sie das UNESCO-Weltkulturerbe Castel del Monte. Die aus einer kargen Landschaft imposant herausragende Stauferburg gibt aufgrund des einzigartigen achteckigen Grundrisses bis heute Rätsel auf. Machen Sie sich selbst ein Bild davon, ob die Burg den Machtanspruch des Stauferkaisers verdeutlichen oder doch eher der Aufbewahrung des Staatsschatzes dienen sollte. Zum Abschluss des Tages bummeln Sie durch Vieste, ein mittelalterliches Städtchen, welches durch seine traumhafte Lage auf der Gargano-Halbinsel verzückt. Die historische Altstadt liegt auf einem Felsvorsprung aus zerklüftetem Kalkstein und bietet einen einmaligen Anblick. Am frühen Abend beziehen Sie schließlich Ihr Hotel im Raum Vieste für eine Nacht.

12. Tag: Vieste – Gardasee
Fahrt in den Raum Gardasee zu Ihrer letzten Übernachtung dieser Reise.

13. Tag: Heimreise
Nach erlebnisreichen Tagen treten Sie heute die Heimreise an. Sie erreichen Cottbus um 22.00 Uhr.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reiseleitung
  • örtl., deutsch sprechende Reiseleitung fur die Ausflüge
  • Nachtfähre Genua – Palermo mit GNV
  • 1 Übernachtung in 2-Bett-Innenkabinen (Etagenbetten)
  • 11 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • 12 x Frühstücksbuffet
  • 12 x Abendessen
  • Rundreise lt. Reiseverlauf
  • Hafenrundfahrt in Syrakus
  • Tagfähre Messina – Villa San Giovanni
  • Besichtigung eines Salamiproduzenten (inkl. Verkostung von „Nduja“)
  • Eintritt Castel del Monte

(weitere Eintritte nicht im Reisepreis enthalten)

13 Tage ab 1.498,00 €
Doppelzimmer mit DU/WC + Doppelkabine innen, Betten unten, HP
Jetzt Buchen

Unsere Empfehlungen