Merkliste

Costa Rica & Nicaragua

Regenwald, exotische Tierwelt & Vulkane

Nicaragua ist geprägt durch natürliche Reichtümer: seine von Vulkanismus erschaffenen Landschaften, die Vielfalt an Flora und Fauna und nicht zuletzt seine zahlreichen Kolonialbauten. In Kombination mit Costa Rica stehen die Vorzeichen ganz auf einen exotischen Erlebnisurlaub. Costa Rica – das kleine Land für Naturfreunde. Mächtige Vulkane, dichter Regenwald, Tierbeobachtungen und weite Sandstrände werden Ihnen unvergessliche Erlebnisse bescheren.

Diese Reise ist zur Zeit nicht online buchbar.
Bitte senden Sie uns stattdessen eine Anfrage, oder nutzen Sie telefonisch unseren Kundenservice: Tel: +49 355 38363200

So reisen Sie

1. Tag: Cottbus – Berlin – Madrid – San José

Busfahrt von Cottbus nach Berlin und Flug mit Iberia von Berlin via Madrid nach San José in Costa Rica. Nach Ankunft werden Sie von Ihrer deutsch sprechenden Reiseleitung empfangen und in Ihr Hotel gebracht.

2. Tag: Tortuguero Nationalpark – Dschungellodge

Früh am Morgen fahren Sie zunächst nach Guápiles. Hier genießen Sie in einem Restaurant ein typisches Frühstück und fahren dann weiter in die Gegend von Caño Blanco oder La Pavona (je nach Wasserstand). Hier werden großflächig Bananen angebaut. Sie werden über Segen und Fluch der gelben Frucht interessante Details erfahren. Weiter geht es dann per Boot über Kanäle und Flussläufe nordwärts nach Tortuguero, wo Sie in einer Dschungellodge die Zimmer beziehen und anschließend das Mittagessen genießen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können sich entweder am Schwimmbad des Hotels entspannen oder mit Ihrem Reiseleiter einen Ausflug in das Dorf Tortuguero unternehmen.

3. Tag: Bootsfahrt durch den Dschungel – Guapiles – La Fortuna

Heute geht es auf eine mehrstündige Bootstour durch den Dschungel, um die Tierwelt zu beobachten. Sie haben dabei Gelegenheit, Tiere und Pfl anzen dieser besonderen Gegend kennenzulernen. Mit etwas Glück sehen Sie Kaimane, Süßwasserschildkröten, Faultiere, Affen und eine große Vielzahl an Vögeln, manche von ihnen vom Aussterben bedroht. Rückkehr zur Lodge, um zu frühstücken. Anschließend fahren Sie per Boot nach Caño Blanco oder La Pavona zurück und per Landtransfer über Guapiles, wo Sie ein Mittagessen erwartet. Weiter geht die Fahrt mit dem Bus nach La Fortuna, einem Ort am beeindruckenden Vulkan Arenal gelegen. Mit etwas Glück können Sie schon von Weitem den beinahe perfekten Kegel des Vulkans sehen. Abends können Sie in den hoteleigenen Thermalquellen entspannen. In diesem Hotel wohnen Sie zwei Nächte.

4. Tag: Arenal Nationalpark und Hängebrücken

Nach dem Frühstück können Sie den Regenwald aus der Vogelperspektive erleben! Sie fahren über den Staudamm des Arenalsees zu den Arenal Hängebrücken. Auf dem Rundgang im unberührten Regenwald überqueren Sie dann insgesamt 15 Brücken von bis zu 100 m Länge und über Täler durch die Baumkronen des Dschungels gespannt. Von hier aus haben Sie einen ausgezeichneten Blick ins dichte Grün und an einigen Stellen auf den Vulkan Arenal. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die interessanten Zusammenhänge im Dschungeldach erklären. Rückkehr zum Hotel. Später fahren Sie näher zum Vulkan heran und unternehmen eine Wanderung über erkaltete Lavafelder im Nationalpark Arenal. Die Kulisse des majestätischen Vulkanes sowie der Blick über den Arenalsee sind ein ganz besonderes Erlebnis, falls das Klima dies so erlaubt. Der Strom, der aus der Produktion hier entsteht, deckt über 50% des costaricanischen Bedarfes ab. Rückkehr zum Hotel, wo Sie nochmals in den Thermalquellen entspannen können.

5. Tag: Las Tablillas – Managua

Heute heißt es früh aufstehen. Mit dem Reisebus fahren Sie nach Las Tablillas an der Grenze zu Nicaragua. Dort werden Sie von Ihrem neuen Reiseleiter empfangen, der Sie die nächsten Tage begleitet. Auf dem Weg nach Managua legen Sie einen Stopp in der Finca El Encanto in der Nähe von Juigalpa ein. Hier bekommen Sie einen Tortilla & Queso Kurs, ein kleines kulinarisches Erlebnis mit direktem Kontakt zu den Einheimischen. Weiterfahrt nach Managua zu Ihrem Hotel.

6. Tag: Pazifi kküste – Bootsfahrt im Naturreservat

Weiterfahrt in den Norden Nicaraguas. Sie besichtigen die Ruinen von León Viejo, um einiges über seine reiche „Konquis tadoren“ Geschichte zu erfahren. Die Ruinen zeugen von den ersten kolonialen Anfängen Nicaraguas. Danach geht es an die Pazifikküste. Nur etwa eine halbe Stunde von León entfernt befi ndet sich das Naturreservat Juan Venado. Während einer Bootstour lernen Sie das Reservat mit seiner vielfältigen Flora und Fauna kennen. Hier leben Hunderte von Vogelarten, Schildkröten und auch Krokodile. Der Nachmittag in Las Peñitas steht Ihnen zur freien Verfügung. Bevor es zurück nach León geht, können Sie mit etwas Glück noch den traumhaften Sonnenuntergang genießen. Sie beziehen Ihr Hotel für die nächsten zwei Nächte.

7. Tag: Kolonialstadt Léon – Ausflug zum Vulkan

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Kolonialstadt Léon. Sie besichtigen u. a. die berühmte Kathedrale, zum UNESCO-Weltkulturerbe der Menschheit erklärt, das Museum des berühmten Dichters Rubén Darío und das Museum der Legenden & Traditionen oder die Fundación Ortiz-Guardián mit ihren herausragenden Kunstwerken. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung oder Sie buchen den Ausflug (vor Ort) zum schwarzen Vulkan Cerro Negro östlich von León. Auch wenn Sie beim Aufstieg auf einen der jüngsten Vulkane der Welt ins Schwitzen kommen, lohnt sich die kleine Anstrengung. Oben angekommen bleibt Zeit ins Kraterinnere zu blicken. Sie werden auch in der Lage sein, einige andere berühmte Nicaragua Vulkane zu sehen.

8. Tag: Vulkan Masaya – Marktbesuch – Granada

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Vulkan Masaya, im Zentrum des gleichnamigen Nationalparks gelegen. Majestätisch erhebt sich der rauchende Krater Santiago. Im ökologischen Museum erhalten Sie interessante Informationen über die vulkanische Aktivität Zentralamerikas. Nach dem Mittagessen fahren Sie weiter zum Markt von Masaya. Auf dem „Mercado de Artesanias“ erhalten Sie einen sehr guten Eindruck von den handwerklichen Künsten der „Nicas“, wie die Einwohner Nicaraguas kurz genannt werden. Besonders bekannt sind die wunderschönen, geflochtenen Hängematten. Bevor Sie Ihr Tagesziel Granada erreichen, halten Sie im Dorf Catarina und genießen eine einmalige Aussicht auf die Laguna de Apoyo. In Ihrem Hotel beziehen Sie Quartier für die nächsten zwei Nächte.

9. Tag: Granada – Bootstour Las Isletas mit Tierbeobachtungen

Heute beginnen Sie Ihren Tag mit der Besichtigung der Stadt Granada, der ältesten Siedlung in Zentralamerika. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera, die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt und das Casa de los Tres Mundos. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Nicaragua See, wo Sie eine Bootstour zu den romantischen Isletas machen. Hier lassen sich verschiedene Vogelarten und sogar Affen beobachten. Rückkehr nach Granada. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

10. Tag: Panamericana – San Jorge – Insel Ometepe

Heute fahren Sie auf der Panamericana vorbei an Zuckerrohr-, Papaya- und Bananenplantagen bis nach San Jorge. Hier nehmen Sie die Fähre und setzen über auf die Insel Ometepe. Von Moyogalpa, der Hauptstadt der Insel, fahren Sie zur Playa Santo Domingo und besuchen das legendäre Charco Verde, bekannt für den dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und zahlreiche Vögel. Ihr Mittagessen nehmen Sie heute am Playa Santo Domingo ein. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

11. Tag: Insel Ometepe – Costa Rica

Nach Ihrem Frühstück vor dem Nicaragua See fahren Sie nach Moyogalpa und von dort wieder mit der Fähre auf das Festland. Dann geht es auf der Panamericana weiter nach Penas Blancas. Nach Erledigung der Grenzformalitäten werden Sie von Ihrem costaricanischen Reiseleiter und Fahrer begrüßt. Herzlich Willkommen zurück in Costa Rica! Fahrt zum Rincón de la Vieja Nationalpark. Check-In im Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Ihnen zur freien Verfügung.

12. Tag: Rincón de la Vieja Nationalpark – Monteverde

Heute besuchen Sie den Rincón de la Vieja Nationalpark am Fuße des gleichnamigen Vulkans. Die Hänge des mächtigen Vulkans Rincón de la Vieja sind im Dschungel versteckt, der durch den Nationalpark geschützt ist. Neben der vielfältigen Flora und Fauna stehen hier aber auch verschiedene vulkanische Erscheinungen im Zentrum. Mitten im Wald stoßen Sie auf Ihrem Rundgang auf blubbernde Schlammlöcher, dampfende Geysire und schwefelhaltige Warmwasserbäche. Nachmittags Weiterfahrt über Liberia und Cañas nach Monteverde, das auf 1.400 m liegt.

13. Tag: Kaffeefinca mit eigener Röstung – San José

Am Vormittag besuchen Sie zunächst eine Kaffeefinca. Kaffee ist eng mit Costa Rica verbunden, so auch in Monteverde, wo qualitativ hochwertige Bohnen gewonnen werden. Sie erfahren auf dieser Tour alles über Kaffee, vom Anbau über den Verarbeitungs- bis zum Röstprozess. Man wird Ihnen auch zeigen, auf was es beim Sortieren der Bohnen ankommt und am Schluss rösten Sie zum Test selbst verschiedene Sorten. Anschließend erfolgt die Weiterfahrt zurück nach San José, wo sich Ihr Reiseleiter von Ihnen verabschiedet.

14. Tag: San José – Madrid – Berlin

Transfer zum Flughafen und Rückflug via Madrid mit Iberia nach Berlin.

15. Tag: Berlin – Cottbus/Dresden

Ankunft in Berlin. Es erwartet Sie der Bus vom Reiseclub Cottbus und bringt Sie in Ihre Heimatorte.

Leistungen

  • Fahrt im modernen Reisebus Cottbus – Berlin – Cottbus
  • Linienflug mit Iberia Berlin – San José – Berlin (via Madrid) in der Economy Class
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren
  • 13 Übernachtungen in Hotels und Lodges der guten Mittelklasse
  • 13 x Frühstück
  • 3 x Mittagessen
  • 11 x Abendessen
  • RCC-Reisebegleitung ab 20 Personen
  • Fahrten und Transfers in modernen (bzw. landestypischen), klimatisierten Reisebussen
  • Ausflüge, Exkursionen und Besichtigungen lt. Ausschreibung
  • sämtliche Eintrittsgelder für alle angegebenen Besichtigungen
  • örtl., deutsch sprechende Reiseleitung
  • ausführliche und informative Reiseunterlagen inkl. Kofferband
  • 1 Reiseführer pro Zimmer

Nicht im Preis enthalten:

  • Touristenkarte für Nicaragua (vor Ort zu bezahlen, derzeit 10 US$)
  • Grenzgebühren (vor Ort zu bezahlen, derzeit ca. 10 US$)
  • weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder, pers. Ausgaben und Versicherungen, weitere Eintritte

Reisedokumente:

Reisepass, der noch 6 Monate nach Reiseende gültig sein muss.

Unsere Empfehlungen