Merkliste
Chile

Chile & Peru - Von der Atacama-Wüste in das Reich der Inka

mit Titicacasee und Machu Picchu

Nächster Termin: 24.05. - 06.06.2019 (14 Tage)

Reisen Sie durch die endlosen Weiten Chiles und Perus! Beginnend in Chiles faszinierender Metropole Santiago, fliegen Sie in den Norden des Landes, nach Calama. Nordchile bezaubert mit seiner endlos weiten Wüstenlandschaft, mit Pazifikstränden, rauchenden Vulkanen, mit Resten präkolumbischer Kulturen, stillen Hochlanddörfern und verlassenen Salpeterminen. Zwischen der flachen Küstenkordillere und dem Hauptstrang der Anden erstreckt sich die Atacama-Wüste, die trockenste Wüste der Welt. Der touristische Magnet im Norden Chiles ist das Oasenstädtchen San Pedro, das mit seinem besonderen Flair und den großartigen Ausfl ugszielen in die Wüste begeistert. In Peru bereisen Sie das beeindruckende Hochland der Anden mit seinen großartigen Zeugnissen aus der Welt der Inka: die sagenumwobene Inka-Stadt Cusco, die weltberühmte Ruinenstadt Machu Picchu und der mystische Titicacasee.

Hotels laut Katalog

14 Tage
1 möglicher Termin
ab 4.748,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
24.05. - 06.06.2019 (Chile & Peru- Von der Atacama-Wüste in das Reich der Inka)
14 Tage
Doppelzimmer DU/WC, LA
Belegung: 2 Personen
4.748,00 €
24.05. - 06.06.2019 (Chile & Peru- Von der Atacama-Wüste in das Reich der Inka)
14 Tage
Einzelzimmer DU/WC, LA
Belegung: 1 Person
5.447,00 €

So reisen Sie:

1. Tag: Flug nach Santiago de Chile
Fahrt im modernen Reisebus von Cottbus nach Berlin. Linienfl ug von Berlin über Madrid nach Santiago de Chile.

2. Tag: Ankunft in Santiago de Chile – Flug nach Calama
Nach Ankunft am Flughafen in Santiago de Chile erledigen Sie die Einreiseformalitäten. Anschließend erfolgt der innerchilenische Flug in den Norden Chiles, nach Calama. Erleben Sie den faszinierenden Flug über die Gipfel der Anden. Begrüßung durch Ihren örtlichen Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Calama.

3. Tag: El Tatio Geysire – San Pedro de Atacama – Valle de la Luna
Auf einer Panoramastraße geht es hoch auf das Andenplateau zu den El Tatio Geysiren (4.350 ü. M.). Nach einem Frühstück bei den Geysiren fahren Sie entlang einer Vulkankette und erreichen nach ca. 90 km das Wüstenstädtchen San Pedro de Atacama. Während eines Aufenthalts genießen Sie die Idylle dieser Wüstenoase. Danach fahren Sie ins bezaubernde Valle de la Luna (Mondtal) mit seinen bizarren Salzgebilden, kuriosen Felsformationen und großartigen Dünenlandschaften. Zum Abschied fahren Sie zu einem wunderschön gelegenen Mirador mit spektakulärer Aussicht auf das Valle de la Luna und Vulkane am Horizont. Rückfahrt nach Calama und Übernachtung.

4. Tag: Tocopilla – Iquique
Vorbei an Chuquicamata fahren Sie Richtung Küste und erreichen das kleine Hafenstädtchen Tocopilla. Nach der Mittagspause folgen Sie der Küstenstraße Nr. 1 nach Iquique. Entlang der Playa Cavancha erreichen Sie das Zentrum der 200.000 Einwohner Stadt. Sie können durch die Baquedano Street spazieren, wo sich die interessantesten Bauten und Villen der früheren Salpeterbarone befi nden. Übernachtung in Iquique.

5. Tag: Atacama-Wüste – Arica – Tacna (Peru)
Sie verlassen die Küstenregion und überqueren das mächtige Küstengebirge. Erster Stopp ist beim ehemaligen Salpeterwerk Humberstone, welches 2005 zum UNESCO Welterbe erklärt wurde. Weiterfahrt durch die trockenste Wüste der Welt in all ihrer herben Schönheit: gespenstische Geisterstädte aus der Salpeterzeit, gigantische Geoglyphen, ausgetrocknete Salzspannen, unerklärliche Figuren und Zeichen im Wüstenboden. Nachmittags erreichen Sie Arica, die nördlichste Stadt Chiles. Eine schöne Aussicht auf die Stadt, den Pazifi k und die Sehenswürdigkeiten von Arica genießen Sie vom 250 m hohen Morro de Arica. Anschließend Fahrt zur chilenisch/peruanischen Grenze. Übernachtung in Tacna.

6. Tag: Tacna – Arequipa
Die wenigen Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen fast allesamt am Paseo Cívico, wie z. B. die Kathedrale von Tacna. Sie verlassen die Küstenregion von Tacna (550 m ü. M.) und fahren hinauf in die Anden nach Arequipa. Nachmittags Ankunft in Arequipa (2.350 m ü. M.), wo fast das ganze Jahr über die Sonne scheint. Übernachtung in Arequipa für die nächsten zwei Nächte.

7. Tag: Arequipa, die „weiße Stadt“
Am Vormittag widmen Sie sich dem historischen, im Kolonialstil erbauten Zentrum der Stadt (UNESCO Weltkulturerbe). Anschließend unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch die Klosteranlage Santa Catalina. Nach Besichtigung der Innenstadt mit der Plaza de Armas und dem Kirchenkomplex „la Compania de Jesus“ fahren Sie in den Stadtteil Yanahuara und genießen von der palmenumsäumten Plaza den fantastischen Blick auf die Stadt und ihre spektakuläre Lage am Fuße dreier Vulkane, von denen der fast 6.000 m hohe Misti die Szenerie überragt. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

8. Tag: Altiplano – Puno am Titicacasee
Die Fahrt führt durch das Naturschutzgebiet „Salinas y Aguas Blanca“, wo am Wegesrand grasende Vicuñas, Lamas und Alpacas zu sehen sind. Ergreifend ist der Anblick des schneebedeckten Vulkan Ampato (6.280 m) und dem rauchenden Sabancaya (5.976 m). Im weiteren Verlauf der Tagesetappe in das Hochland Perus, dem Altiplano, passieren Sie tiefblaue Lagunen, an deren Ufern sich für gewöhnlich rosafarbene Flamingos aufhalten. Sie besuchen die rätselhaften Grabtürme (Chullpas) von Sillustani. Anschließend Fahrt in Ihr Hotel nach Puno am Titicacasee (3.800 m ü. M.) für die nächsten zwei Nächte.

9. Tag: Inselwelt im Titicacasee
Den heutigen Tag verbringen Sie auf dem Titicacasee und seinen Inseln. Ein lokaler Bus holt Sie vom Hotel ab und bringt Sie zum Hafen. Anschließend geht es mit dem Motorboot zunächst zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros. Weiterfahrt mit dem Schnellboot zur Insel Taquile. Von der Bootsanlegestelle auf Taquile führt ein steiler gepfl asterter Weg hinauf ins Dorf. Belohnt wird man mit einem herrlichen Panoramablick über den Titicacasee. Auf einer kleinen Inselwanderung erfahren Sie von Ihrem einheimischen Reiseleiter viel Interessantes über die Geschichte der Insel und die Kultur ihrer Bewohner. Mittags sind Sie zu Gast im Hause einer Taquileño-Familie, wo Ihnen ein typisches Mittagessen serviert wird. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Motorboot nach Puno.

10. Tag: Altiplano – Urubamba (Heiliges Tal der Inka)
Der heutige Streckenabschnitt führt über das beeindruckende Hochland, dem Altiplano. Der höchste Punkt der Strecke wird am La Raya-Pass (4.335 m ü. M.) erreicht. Ein lohnenswerter Stopp ist die sehenswerte barocke Missionskirche San Pedro in Andahuaylillas. Am späten Nachmittag erreichen Sie das „Heilige Tal der Inka“. Das bezaubernd schöne Tal befindet sich zwischen den Ortschaften

Pisac und Ollantaytambo. Die ca. 65 km lange Talstrecke zwischen den Orten folgt parallel dem Río Vilcanota. Übernachtung in der Nähe von Urubamba (2.850 m ü. M.).

11. Tag: Machu Picchu
Von Ollantaytambo aus fahren Sie am frühen Morgen mit der Andenbahn nach Aguas Calientes, Ausgangspunkt für den Besuch der weltberühmten Inka-Zitadelle Machu Picchu. Die spektakuläre Bahnstrecke (Fahrzeit ca. 2 Std.) führt durch das fruchtbare und immer tropischer werdende Tal des Río Urubamba, einem Quellfluss des Amazonas. Anschließend geführte Besichtigung durch die beeindruckende archäologische Anlage von Machu Picchu. Danach Zeit zur freien Verfügung. Am Abend geht es mit der Bahn zurück nach Ollantaytambo. Übernachtung in der Nähe von Urubamba.

12. Tag: Cusco
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Cusco (3.400 m ü. M.), der sagenumwobenen Hauptstadt des

Inka-Imperiums. Die Inka nannten es das Reich der vier Weltgegenden und Cusco war sein Mittelpunkt, der „Nabel der Welt“. Vormittags erkunden Sie das historische Cusco auf einem geführten Rundgang: u. a. die Calle Hatunrumiyoc und Loreto mit ihren beeindruckenden Inka-Mauern, das Kloster Santo Domingo, das auf den Resten des Tempels Koricancha erbaut wurde, die Plaza de Armas mit den sakralen Bauwerken und die über der Stadt thronende, aus Granitblöcken erbaute Festungsanlage Sacsayhuamán. Am Nachmittag Freizeit. Spazieren Sie z. B. durch das

Künstlerviertel San Blas mit seinen engen, gepfl asterten Gassen, Ateliers und malerischen Plätzen. Übernachtung in Cusco.

13. Tag: Flug nach Lima und Stadtführung – Beginn der Heimreise
Transfer zum Flughafen und Flug nach Lima. Am Flughafen der Hauptstadt Perus beginnt eine ca. 3-stündige Stadtrundfahrt. Die Hauptsehenswürdigkeiten der 10 Millionen Metropole befinden sich vornehmlich im historischen Zentrum: opulente Architektur wie die Kathedrale und der Konvent San Francisco, das Denkmal von General San Martin an der Plaza de Armas und die beeindruckenden hölzernen Balkone zeugen von ihrem spanischen Ursprung. Die Stadtführung endet wieder am Flughafen. Am Abend Rückfl ug nach Deutschland.

14. Tag: Ankunft in Deutschland
Nach unvergesslichen Tagen erwartet Sie der RCC-Bus am Flughafen in Berlin, um Sie zu Ihrem Heimatort zu bringen.

Leistungen

  • Fahrt Cottbus/Dresden – Berlin – Cottbus/Dresden
  • Linienflug Berlin – Santiago de Chile – Berlin mit British Airways (Umsteigeverbindung)
  • Inlandsflug in Chile mit LATAM Airlines (inkl. Steuern und Gebühren)
  • örtl., deutsch sprechende Reiseleitung ab/an Santiago de Chile
  • Rundreise laut Ausschreibung im modernen Reisebus
  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels (Zi. mit DU/WC)
  • 11 x landesübliches Frühstück
  • 9 x Abendessen
  • Halbtagesausflug nach Valparaíso inkl. Fahrt mit der Standseilbahn
  • Rundfahrt durch den Nationalpark Los Glaciares (Perito-Moreno-Gletscher)
  • Eintritte in die Nationalparks Pumalin und Los Glaciares
  • Rundfahrt durch den Torres del Paine Nationalpark
  • Eintritt zur Cueva del Milodón
  • Besuch eines Weingutes mit Weinprobe
  • Eintritt in das Museum Colonial Aleman
  • Fährtickets laut Ausschreibung
  • Informationsveranstaltung vor der Reise in Cottbus

Nicht im Preis enthalten:
pers. Ausgaben & Versicherungen, Getränke, Trinkgelder, weitere Eintritte

Reisedokumente:
Reisepass, der noch 6 Monate gültig ist

14 Tage ab 4.748,00 €
Doppelzimmer DU/WC, LA
Jetzt Buchen

Unsere Empfehlungen