Merkliste
Polen

Auf kulinarischem Weg durch Polen

Grünberg (Wein) – Posen (Martinshörnchen) – Bromberg – Thorn (Lebkuchen) – Gnesen – Breslau – Bunzlau – Löwenberg (Bier)

Nächster Termin: 09.08. - 14.08.2019 (6 Tage)

Lernen Sie die polnische Küche, aber auch einige polnische Großstädte bei dieser einzigartigen Rundreise kennen. Sie werden beeindruckt sein von der Vielseitigkeit der Gerichte – v. a. von den östlichen Nachbarländern Polens spiegelt sich der Einfluss in der Kochkunst wieder.

Hotels laut Katalog

6 Tage
1 möglicher Termin
ab 858,00 €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
09.08. - 14.08.2019 (Auf kulinarischem Weg durch Polen)
6 Tage
Doppelzimmer mit DU/WC, LA
Belegung: 2 Personen
858,00 €
09.08. - 14.08.2019 (Auf kulinarischem Weg durch Polen)
6 Tage
Einzelzimmer mit DU/WC, LA
Belegung: 1 Person
998,00 €

So reisen Sie:

1. Tag: Anreise nach Grünberg – Abendessen im Palmenhaus
Abfahrt in Cottbus um 08.00 Uhr. Schon nach kurzer Fahrzeit erreichen Sie Grünberg, den Hauptort des einzigen polnischen Weinanbaugebietes. Bei einem Altstadtrundgang vorbei an Rathaus und Marktplatz sowie der Konkathedrale St. Hedwig, der Philharmonie, dem Hungerturm, dem Lebuser Theater und dem Heldenplatz entdecken Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Grünbergs. Freizeit. Am Nachmittag besichtigen Sie das Grünberger Weinmuseum, wo Sie die einzelnen Entwicklungsstufen des Weinbaus und der Weinherstellung vom Mittelalter bis in die Gegenwart mit besonderer Berücksichtigung der Weinherstellung in Grünberg kennenlernen. Danach werden Sie von einem Winzer empfangen, der Sie durch seine Reben führt und die Weinernte/-kelterei demonstriert. Dabei darf eine Weinprobe der edelsten Tropfen, die in diesem Weingut produziert werden (Spätburgunder Rosé, Weißburgunder, Müller-Thurgau und Zweigeltrebe) natürlich nicht fehlen. Abendessen im Palmenhaus hoch über der Stadt. Während Sie z.B. mit der leckeren Rote-Beete-Suppe „Barszcz“, dem deftigen Sauerkraut- Wurst-Gericht „Bigos“ und die mit Käse, Hackfleisch und Kohl gefüllten Teigtaschen namens „Pierogi“ ein Potpourri der beliebtesten polnischen Speisen genießen, macht Sie Ihr Reiseleiter mit den Besonderheiten der einheimischen Küche vertraut und erklärt gerne, welche Speisen zu welchen Anlässen in Polen gekocht werden. Nach dem Abendessen Spaziergang zurück zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Posen – Bromberg
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Posen – eine Region, die besonders für Kartoffelgerichte und leckere, knusprige Ente bekannt ist. Hier nehmen Sie an einer Stadtführung teil. Posen ist die einzige polnische Stadt, in der jährlich ein St.-Martins-Umzug stattfindet. Aus diesem Anlass wurden ursprünglich die leckeren „Posener Martinshörnchen“ (Crossaints mit Mohnfüllung) gebacken. Da sich diese aber einer so großen Beliebtheit erfreuen, werden sie mittlerweile ganzjährig hergestellt und sind ein Markenzeichen der Stadt geworden. Gut gestärkt fahren Sie weiter nach Bromberg. Diese Stadt, an der Weichsel gelegen, mit Ihren Wasserkanälen wird auch „das polnische Venedig des Nordens“ genannt. Auch hier unternehmen Sie eine Stadtführung in der mittelalterlichen Altstadt. Anschließend Zimmerbezug und Abendessen (traditionelle, regionale Küche) im Hotel. Dabei probieren Sie drei verschiedene Wodkasorten.

3. Tag: Thorns Lebkuchen – Gänsespezialitäten
Tagesausflug nach Thorn, dessen historische Altstadt mit ihren gotischen Bauwerken als Kulturerbe der UNESCO eingetragen ist. Bei einer einer Zeitreise gleichenden Stadtführung spüren Sie den unwiderstehlichen Charme Thorns und bestaunen die vielen Bürgerhäuser; darunter auch das Geburtshaus des bekannten Astronomen Nikolaus Kopernikus. Freizeit. Am Nachmittag besuchen Sie das Lebkuchenmuseum. In ganz Polen ist Thorn für seinen leckeren und oft nach jahrhundertealten Rezepten gebackenen Lebkuchen bekannt, der heute ein bei Touristen sehr beliebtes Souvenir ist. Im Museum streifen Sie sich eine Schürze über, backen Ihren eigenen Lebkuchen und werden vom mittelalterlichen Küchenmeister mit einem Diplom ausgezeichnet. Auf der Rückreise zu Ihrem Hotel durchfahren Sie die Region Kujawien, und wenn an Weihnachten eine polnische Gans auf Ihrem Teller landet, kommt diese sehr wahrscheinlich von hier, denn Kujawien ist der größte polnische Exporteur für tiefgefrorene Gänse. Gut zu wissen, dass man sich hier einer ethischen Aufzucht verpflichtet hat und nur ausgewähltes Futter verwendet, wodurch das Fleisch besonders zart und schmackhaft ist! Damit Sie sich hiervon persönlich überzeugen können, werden Ihnen in einem feinen Bromberger Restaurant hochwertige, unterschiedliche Gänsegerichte serviert.

4. Tag: Gnesen – Breslau – Schlesische Küche
Am Vormittag fahren Sie zu einem Stadtrundgang nach Gnesen, der ersten polnischen Hauptstadt und über Jahrhunderte wichtigstes religiöses Zentrum des Landes. Dabei sehen Sie die Gnesener Kathedrale, die Krönungsstätte der polnischen Könige. Auf Ihrem Weg nach Breslau unternehmen Sie einen Abstecher in Militsch, wo im ornithologischen Reservat die weltberühmten Militscher Teiche auf Ihren Besuch warten. Schon vor mehr als 800 Jahren begannen die hier siedelten Mönche des Zisterzienserordens mit einer Fischzucht, die heute als größter Fischteichkomplex Europas gilt. Bei einer interessanten Führung sehen Sie, welch unglaubliche Ausmaße diese Einrichtung hat, in der jährlich 2.000 Tonnen Fisch produziert werden. Besonders beliebt sind der Stör und der Hecht, aber als besondere Delikatesse gilt der Militscher Karpfen. In Breslau angekommen machen Sie sich nach dem Zimmerbezug zum Abendessen in einem stilvollen Altstadtrestaurant auf, wo Sie mit deftigen Spezialitäten der schlesischen Küche verwöhnt werden. Abgeschlossen wird der heutige Tag mit einer romantischen Schifffahrt auf der Oder, bei der Sie einen unvergesslichen Ausblick auf die wunderschön beleuchtete Breslauer Altstadt genießen werden.

5. Tag: Breslau – Galadinner
Heute lernen Sie Breslau bei einer kombinierten Stadtrundfahrt/-gang kennen. Von der reichen Vergangenheit der Stadt, deren Reiz und Atmosphäre von der Kultur dreier Nationen geprägt wurde, zeugen die prachtvollen Bauwerke rund um den Marktplatz. Wo immer Sie sich in Breslau aufhalten, ständig müssen Sie eine der mehr als hundert Brücken überqueren, denn die Stadt wird von vielen Seitenarmen der Oder durchflossen, woher auch die Bezeichnung „Schlesisches Venedig“ stammt. Bei der Stadtrundfahrt besuchen Sie auch die Dominsel und besichtigen mit dem Breslauer Dom das wichtigste Kirchenhaus der Stadt. Freizeit. Am Nachmittag verlassen Sie eine der schönsten polnischen Städte und erreichen Ihr exklusives Schlosshotel nach zwei Stunden Fahrzeit. Damit Sie diese wunderschöne Reise in bester Erinnerung behalten, wird das Schloss restaurant in Kerzenlicht getaucht und das 4-Gang-Galadinner mit einem live vorgetragenen Kammerkonzert untermalt.

6. Tag: Löwenberger Bier – Bunzlauer Keramik – Heimreise
Nach dem Frühstück erwartet Sie in Löwenberg eine Führung in einem im Jahre 1209 gegründetem Brauhaus. Im Rahmen dieser Führung durch Museum und Produktionsräume verkosten Sie auch das in Löwenberg gebraute Bier. Bevor Sie die Heimreise antreten fahren Sie in die Stadt „des guten Tons“ – Bunzlau. Beim Besuch einer Keramikmanufaktur erfahren Sie, wie Gefäße, Teller und andere Gegenstände geformt, gebrannt und glasiert werden. Nach schmackhaften Tagen treten Sie die Heimreise an. Ankunft in Cottbus um 18.00 Uhr.

Leistungen

  • Fahrt im Premium-Reisebus
  • Tageszeitung am Anreisetag
  • Begrüßungssekt im Bus
  • RCC-Reisebegleitung
  • örtl., deutsch sprechende Reiseleitung (Grünberg – Bunzlau)
  • 5 Übernachtungen in sehr guten 3- bis 4-Sterne-Hotels
  • 5 x Frühstücksbuffet
  • 1 x Abendessen im Grünberger Palmenhaus mit einem Potpourri polnischer Spezialitäten
  • 1 x Abendessen mit Köstlichkeiten der traditionellen regionalen Küche sowie Wodkaprobe in Bromberg
  • 1 x Abendessen in einem eleganten Restaurant in Bromberg mit unterschiedlichen Gänsegerichten
  • 1 x Abendessen (4-Gang-Menü) in einem Breslauer Altstadtrestaurant mit Spezialitäten der Schlesischen Küche
  • 1 x Abschiedsabendessen (4-Gang-Galadinner) bei Kerzenlicht
  • klassisches Kammerkonzert im Schlossrestaurant Stadtrundgang in Grünberg
  • Eintritt & Führung im Weinmuseum
  • Empfang bei einem Winzer, Führung durch das Weingut und Weinprobe
  • Stadtrundgang in Posen inkl. einem „Posener Martinshörnchen“
  • Stadtrundgang in Bromberg
  • Stadtrundgang in Thorn
  • Eintritt Lebkuchenmuseum inkl. „selber backen“
  • Stadtrundgang in Gnesen mit Besichtigung der Krönungskathedrale
  • Besichtigung der Militscher Teiche mit angeschlossener Fischzucht
  • Stadtrundfahrt/-gang in Breslau mit Besichtigung des Breslauer Doms
  • abendliche Oderschifffahrt
  • Eintritt & Führung in der Brauerei Löwenberg inkl. Bierverkostung
  • Eintritt Keramikmanufaktur in Bunzlau

(weitere Eintritte nicht im Reisepreis enthalten)

6 Tage ab 858,00 €
Doppelzimmer mit DU/WC, LA
Jetzt Buchen

Unsere Empfehlungen